Eröffnung der Antidiskriminierungsstelle Sachsen-Anhalt

Am 03. Mai 2019 wurde die Antidiskriminierungsstelle Sachsen-Anhalt in Trägerschaft der Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle-Saalekreis e.V. am Standort Halle offiziell eröffnet. Die Beratungsstelle befindet sich in der Großen Steinstraße 75.
An der feierlichen Eröffnung nahmen wichtige Akteurinnen der Integrations- und Antidiskriminierungsarbeit des Bundes und des Landes teil. Die Gäste wurden mit einem Grußwort vom Geschäftsführer der Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle-Saalekreis e.V. Klaus Roth empfangen. Er betonte die Notwendigkeit einer solchen Stelle für das Land Sachsen-Anhalt und freute sich über die Unterstützung der anwesenden Kooperationspartnerinnen.
Im Grußwort von Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, wies sie auf wissenschaftliche Studien hin, die belegen, dass Betroffene von Diskriminierung oft nicht wissen, wohin sie sich wenden können. Die neue Antidiskriminierungsstelle des Landes sei die Antwort auf repräsentative Umfragen, die belegen, dass über ein Drittel der Menschen in Sachsen-Anhalt bereits Diskriminierung erfahren hat.

Im Anschluss daran berichtete der geschäftsführende Leiter der Antidiskriminierungsstelle des Bundes Bernhard Franke über die Diskriminierungszahlen, die von der Bundesstelle erhoben wurden und die Wichtigkeit weiterer Beratungsmöglichkeiten.
Grußworte für die Eröffnung gab es ebenfalls von Daniel Bartel, Geschäftsführer des Antidiskriminierungsverbands Deutschlands. Er wünschte dem neuen Team viel Erfolg und erklärte sich bereit, den Mitarbeitenden mit seinem Wissen und Erfahrungen in der Antidiskriminierungsarbeit zur Seite zu stehen.
Nach den Grußworten gab es die Gelegenheit, Fragen an das Beratungsteam zu stellen und sich über mögliche Kooperationen auszutauschen.
Die Antidiskriminierungsstelle Sachsen-Anhalt informierte bei der Eröffnung auch über ihre Qualifizierungsmöglichkeiten und Workshops für pädagogische Fachkräfte im Bereich Antidiskriminierung. Sie hofften auf reges Interesse und die Inanspruchnahme dieses Angebots.
Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung präsentierte sich die Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle-Saalekreis e.V. beim Straßenfest in der Großen Steinstraße. Hier wurden auch alle weiteren Projekte des Trägers der Öffentlichkeit vorgestellt.

Pressemeldungen:
http://www.tvhalle.de/mediathek/view/559687/03_05_2019_Eroeffnung_der_Antidiskriminierungsstelle.html